Roswitha Schalk

Organisationsentwicklung – Vertrieb – Controlling – Nachhaltigkeit

@ Nachhaltige Vertriebssteuerung in Ihrem Unternehmen etablieren

Experten aus unterschiedlichen Branchen geben Ihnen Werkzeuge und Anregungen zur Vertriebssteuerung an die Hand. Die Lektion 11 zeigt, wie man eine „Nachhaltige Vertriebssteuerung“ etablieren kann. Weitere Infos > bitte hier klicken

 

 

 

@ Kurzinfo zur nachhaltigen Entwicklung / Leitfaden DIN ISO 26000

Der Leitfaden ISO 26000 dient als Referenzstandard für alle Themen im Bereich der nachhaltigen Entwicklung und zeigt Grundlagen, Kernthemen und Handlungsfelder für die praktische Umsetzung gesellschaftlicher Verantwortung auf.

Unter nachhaltiger Entwicklung versteht man nach gängiger Definition „eine dauerhafte Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen …“.

Organisationen können ihren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten, indem sie im Rahmen ihrer Ziele, Strategien und Philosophie und bezüglich der Auswirkungen ihrer Entscheidungen und Tätigkeiten gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und ihre Anspruchsgruppen einbinden.

Die Bedeutung für die Übernahme der gesellschaftlichen Verantwortung wächst zeitgleich mit dem zunehmenden Bewusstsein der Gesellschaft. Ethisches Handeln von Organisationen und deren Vertretern in Bezug auf Ehrlichkeit, Menschlichkeit, Gerechtigkeit und Rechtschaffenheit, um Vertrauen und Glaubwürdigkeit zu schaffen, rückt immer weiter in den Mittelpunkt.

Menschen und Organisationen sind herausgefordert, sich ihrer umfassenden Verantwortung bewusst zu werden und den Dialog zu denen, die von ihren Entscheidungen und ihrer Tätigkeit direkt oder indirekt betroffen sind, zu pflegen. Dadurch steigern sie Ansehen und Wettbewerbsfähigkeit, werden zum attraktiven Arbeitgeber, optimieren ihre Bewertung und die Beziehungen zu anderen Organisationen.

Mit dem Leitfaden ISO 26000 wurde ein Referenzwerk geschaffen, um Organisationen dabei zu unterstützen, ihren Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu optimieren. Der Leitfaden wurde als ISO-Norm mit über 400 Experten aus über 90 Nationen entwickelt und ist nicht zertifizierbar.

Anhand des Leitfadens können Organisationen ihre eigenen Aktivitäten und Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung  überprüfen, etwaige Lücken identifizieren und die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung maximieren.

Im Leitfaden ISO 26000 sind die grundlegenden Ansätze zur Umsetzung gesellschaftlicher Verantwortung erläutert:

– Anerkennung gesellschaftlicher Verantwortung
– Identifizierung und Einbindung der Anspruchsgruppen

Ergänzend werden die entsprechenden Grundsätze, Kernthemen und Handlungsfelder beschrieben. Somit kann gesellschaftliche Verantwortung in der ganzen Organisation integriert werden.  Aus unserer Sicht ist der Leitfaden ISO 26000 eine wichtige Grundlage für die Umsetzung nachhaltiger Entwicklung.

Zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und Einbindung von Anspruchsgruppen auf Basis des Leitfadens ISO 26000 bieten wir Vorträge, Seminare und Begleitung der Organisationsentwicklung an.